8. Cabrio Squash Open – Tim Weber gewinnt Hamburg erneut

Damen & Herren

Tim Weber (1. Bremer SC) ist Sieger der 8. Cabrio Open. In einem spannenden und rassigen Finale setzte er sich mit 11-7, 11-7, 9-11, 3-11 und 11-8 gegen seinen Vereinkameraden Gary Wheadon durch. Als sollte es eine Tradition werden, benötigte Weber auch diesmal 5 Sätze, um den Titel einzufahren. Nach dem Gewinn der ersten beide Sätze sah alles nach einem klaren Erfolg aus, aber Wheadon gab nicht auf, gewann die Sätze 3 und 4 und rang dem konditionell am Ende etwas angeschlagenen Weber alles ab, um Ende knapp unterlegen zu sein. Für die Zuschauer war es jedenfalls ein spektakuläres Spiel, was den Schlusspunkt der mit 60 Teilnehmern gut besuchten Veranstaltung setzte.

Zuvor konnten sich im Halbfinale Weber gegen Hendrik Remer (SV Neumünster) und Wheadon gegen Jan Ole Bleil (1. Bremer SC) deutlich durchsetzen.

Aus Norddeutscher Sicht gelang beim 1. Nordranglistenturnier der Saison neben Remer (Nummer 1 im hohen Norden) Vereinskamerad Lennard Jessen die beste Platzierung (Platz 6). Die Hamburger Fahne hielt diesmal Daniel Barbary (DHSRC Hamburg) hoch, der Platz 7 belegte.

Im B-Feld besiegte der Neu-Hamburger Frank Ehrenteit (SC Ritterstraße) die gesamte Konkurrenz, nur Meyk Radigk (DHSRC) gelang es im Finale, Ehrenteit einen Satz abzunehmen. Im C-Feld gewann der erstmals in Hamburg angetretene Gerrich Görtz (SC Oldenburg) gegen Hannes Buchholz (BSG Airbus Hamburg) den Titel. Seine Frau Sandra belegte als beste Dame der Veranstaltung Platz 6, Astrid Siebelts (SVR Langenhagen) gewann als Vize-Dame die Trostrunde in diesem Feld.

Die Gesamtergebnisse spiegeln den Tag nochmal in Zahlen, Daten und Fakten.

Wem das Turnier Spaß gebracht hat raten wir, den Trainingsrythmus nicht abzubrechen und sich für 16. Hamburg Squash Open in der Kaifu-Lodge anzumelden, die schon am 30.Oktober 2010 ausgetragen werden.

Spread the love
Menü