1. Hamburger Squash Kids Day – ein voller Erfolg Über 60 Kinder und Jugendliche kamen in die Kaifu

Jugend

Hamburg, 24. Oktober 2010. Ein buntes Treiben herrschte am Sonntagmittag, 24. Oktober, in der Hamburger Kaifu-Lodge, als über 60 Kinder und Jugendliche die Squash-Courts stürmten. Auf neun Courts wurden Kinder im Alter von vier Jahren bis zu 17 Jahren beim 1. Hamburger Squash Kids Day betreut. Auf Initiative von Vereinsvorstand Simon Frenz stand HanseSquash Hamburg ’79 Pate für den Kids Day. Die kostenfreie Veranstaltung begann um 12 Uhr und diente der vereinsübergreifenden Nachwuchs- und Jugendförderung im Squashsport. So unterstützten viele Vereinspieler und -trainer aus ganz Hamburg die Aktion. Das Spielerische und der Spaß an der Bewegung standen beim Kids Day im Vordergrund. Die Jüngsten übten sich bei Bewegungsspielen mit Luftballons, Gymnastikreifen und Seilspringen, während die älteren Kinder in Gruppen mit leichten Spiel- und Schlagübungen an den Squashsport und die ersten Ballwechsel herangeführt wurden. Die fortgeschrittenen Jugendlichen erhielten individuelle Betreuung und trainierten mit ehemaligen Profispielern. Die Kaifu-Lodge unterstützte die Premierenveranstaltung nicht nur mit den kostenfreien Courts, sondern auch mit reichlich Getränken und Pizzen zur Stärkung.

„Es war genauso wie ich es mir erhofft hatte“, sagte Simon Frenz im Anschluss. Weiter führte der ehemalige Deutsche Meister aus: „Über 60 Kinder und Jugendliche gemeinsam bei einer Squashveranstaltung – das gab es schon sehr lange nicht mehr. Aber es zeigt, dass sich das Engagement der Hamburger Squashszene lohnt. Wir haben ein unglaubliches schönes Feedback von den Kindern, aber auch von den rund 50 Eltern bekommen. Einige Kids hatten am Anfang noch leichte Berührungsängste, waren am Ende aber gar nicht mehr von den Courts zu bekommen. Viele wollen wiederkommen und wir müssen jetzt gemeinsam mit allen Vereinen und Squashanlagen am Ball bleiben.“ Die Initiatoren hatten sich im Vorwege 35 bis 40 Teilnehmer zum Ziel gesetzt, aber schnell zeichnete sich durch die Anmeldungen ab, dass es weit mehr Kinder und Jugendliche werden. „Wir haben Mitte der Woche noch weitere Courts reservieren und weitere Squasher als Trainer und Betreuer gewinnen können“, dankte Simon Frenz den Beteiligten. Auch beim Präsidenten des Hamburger Squashverbandes, Kai Lemitz, fiel das Resümee absolut positiv aus: „Allen Kindern hat es sehr viel Spaß gemacht und viele haben Lust bekommen weiter Squash zu spielen. Einige Kinder waren mit Ihren Eltern eigentlich nur zum sonntäglichen Brunch gekommen und haben sich sofort für das Squashspielen begeistern können.“ Zum Abschluss des Kids Day zeigten Florian Pößl und Pasquale Ruzicka in einem Showmatch die Squash-Faszination vor voll besetzten Rängen.

Für den 1. Hamburger Squash Kids Day engagierten sich unter anderen: Simon Frenz (Vorstand HanseSquash, ehem. Nationalspieler und mehrfacher Deutscher Meister), Martina und Florian Pößl (ehem. Nationalspieler und Deutscher Meister sowie ehem. Jugend-Bundestrainer), Kai Lemitz (Präsident des Hamburger Squashverbandes, Zweitligaspieler SC Altona und Lehrer), Klaus Lemitz (Zweitligaspieler SC Altona und Lehrer), Knut Dannfeld (Jugendtrainer in der Kaifu-Lodge), Christian Erichsen (Jugendwart des Hamburger Squashverbandes) und Arnulfo De la Rosa (Jugendtrainer Der Hamburger SRC), Zoltan Naca (SC Ritterstraße) und Bert Lehmbecker.


Folgeveranstaltung:

Am Freitagnachmittag, 10. Dezember, findet der Kids Day seine Fortsetzung. In der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr findet ein offenes Kinder- und Jugendtraining im Squash Point (Eimsbütteler Chaussee 63, 20259 Hamburg) statt. Anmeldungen sind über die beteiligten Hamburger Squashvereine und den Hamburger Squash-Verband möglich. Dieses Training, mit dem Ziel der Gründung eines Hamburger-Jugend-Squash Teams, soll regelmäßig in wechselnden Anlagen stattfinden.

Der Hamburger Squash Kids Day bildete die Auftaktveranstaltung von einer weiteren Reihe von flankierenden Aktionen, um den Squashsport vereinsübergreifend zu stärken. Dabei werden die Sportanlagenbetreiber ebenso einbezogen wie erfahrene Squasher aus ganz Hamburg. Die Hamburger Jugendförderung wird von Oliver Sport umfangreich unterstützt. Weitere Ideen und Aktionen der Nachwuchsinitiative sind schon aktiv in Planung. So sind Kooperationen mit Sportlehrern und Schulen geplant und die (Wieder-)Einführung von Schulsport- und Hamburger-Jugendmeisterschaften.

Impressionen vom 1. Hamburger Squash Kids Day sind auf der Vereinshomepage unter www.hansesquash.de online zu sehen.

Spread the love
Menü