Neues von der Hamburger Squash Jugend

Jugend
Anbei ein aktueller Bericht von Bart Wijnhoven, Jugentrainer des HHSV, zum aktuellen Stand seiner Jugendarbeit:

Im November fährt die Hamburger Jugend wieder zum Turnier! Dieses mal ist das Ziel ein bisschen weiter: Nürnberg! An dem Wochenende vom 17. – 18. November werden unsere Jungs dort gegen Deutschland’s beste Jugendspieler antreten.

Sechs Jungs und zwei Mädels tragen dort das Hamburger Auswahl Trikot.

Mohan Frank, der meist erfahrene Spieler, kommt zurück von seiner Verletzung und hat die Hoffnung eine Top Ten Platzierung zu erreichen.
Die Überasschungen aus dem ersten Jugendranglisten Turnier – Julius Winkler und Julius Benthin – versuchen ihre Leistungen weiter zu steigern.

Verbandstrainer Bart Wijnhoven ist sehr positiv: “Das letztes Turnier war für sie das erste Mal und dann ist alles neu und fremd. Jetzt beim 2. Turnier müsste das schon besser sein. Diese beide Jungs haben sehr viel Potenzial und werden dass auch sicherlich zeigen!”

Die anderen drei männlichen Spieler Raphael Walter (17), Josef Schleitzer (13) und Philip Hatlapa (12), haben im Squashbereich noch nicht viel Erfahrung. Bart erzählt:”Raphael macht viele Sportarten und kann alles eigentlich ziemlich gut. Er muss sich nur noch an den Leistungssport gewöhnen.” Er geht weiter, “Josef fährt das erste Mal mit. Bei ihm will ich nicht über Leistung reden. Wichtig für ihn ist, mal zu sehen wie so ein Turnier funktioniert und alles was dazu gehört.” Der letzte Junge, Philip Hatlapa, ist einer der fleissigsten Spieler. “Er will immer trainieren, am liebsten so lange wie möglich!

Philip hat vor zwei Monaten erst angefangen aber steigert sich schnell!”

Glücklicherweise gibt es auch noch Mädels im Squash Team Hamburg – dieses sind Merle und Leonie Winkler. Bart über die beiden Mädels:”Diese zwei Schwestern sind unglaublich stark und athletisch. Ihre Problem ist nur das sie nicht schon mit 11 oder 12 Jahren angefangen haben mit Squash spielen. Von ihrer physischen Kapazität her gehören sie sicherlich zu den besten U17 Spielerinnen aus Deutschland. Sie müssen aber 5 Jahre Squasherfahrung einholen, die ihnen leider fehlt. Aber gibt man ihnen ein bisschen mehr Zeit, werden wir in Zukunft noch mehr von ihnen hören!”
Es dauert noch ein bisschen bis die 8 Kinder-starke Truppe nach Nürnberg fährt, aber alle freuen sich schon. Die meisten trainieren im Moment 3-4x in der Woche. Alle Zeichen sind positiv! Über die Leistungen vom Turnier schreiben wir euch natürlich!

Viele Grüße
Bart Wijnhoven

Spread the love
Menü