Tim Weber besiegt Lennart Osthoff und gewinnt Hamburg Open

Damen & Herren

Bei den qualitativ hochwertig besetzten 19. Hamburg Open Squash Championships gelang Tim Weber (Black & White Worms) der Sieg gegen Lennart Osthoff (Paderborner SC). Im Finale behielt Weber mit 11-4,11-9 und 11-8 die Oberhand. Das mit 74 Teilnehmern in vier Feldern auch über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannte Turnier bot für Weber die Chance, seine aktuell gute Form zu präsentieren und das Turnier ohne Satzverlust zu gewinnen. Im Halbfinale besiegte er Felix Auer vom ausrichtenden Verein Hanse Squash Hamburg 79 glatt in drei Sätzen 11-5,11-1 und 11-6. Osthoff hatte deutlich mehr Arbeit und besiegte den Briten Anthony Graham (1. Bremer SC) in vier recht ausgeglichenen Sätzen 11-8, 7-11, 11-4 und 11-5. Auer endete durch ein Walk over gegen Graham letztlich auf Platz 3 als bester Hamburger. Altmeister Florian Pößl (Hanse Squash) belegte Platz 5 vor seinem Vereinskameraden Dan Zilic.

Das B1-Feld war fest in Harsefelder Hand. Thorge Bierschwall setzte sich im Finale deutlich gegen seinen Vereinskameraden Willi Wingelsdorf durch. Die beiden Youngster waren Teil ihrer 5-köpfigen Mannschaft, die komplett bei den Hamburg Open angetreten sind. Aus diesem Kreis war auch Paul Wingelsdorf erfolgreich. Er war im B2-Feld kaum zu stoppen. Lediglich Fedja Stührenberg (DHSRC)  gelang dies, was ihm den B2-Titel einbrachte. Das C-Feld ging ebénfalls an den DHSRC. Hier siegte Tim Hübner im Finale gegen Lukas Schweizer (Bargteheider SC).

 

Mehr Informationen können der Ergebnisübersicht entnommen werden. Nach der Sommerpause sind 16. Cabrio Squash Open am 20. September 2014 das erste Nordranglistenturnier der Saison.

 

TS 

Spread the love
Menü