Sina Wall und Raphael Kandra gewinnen Veltins Sportwerk Open in Hamburg

Damen & Herren

Raphael Kandra (Paderborner SC) siegt in Hamburg bei den Veltins Sportwerk Open im Finale gegen Jens Schoor (Black & White Worms) in fünf spannenden Sätzen und sichert sich damit den Titel. Bei den Damen hat Sina Wall (ebenfalls Paderborn) die Nase vorn. Sie gewann den Titel ohne Satzverlust und verwies ihre Vereinskollegin Franziska Hennes auf Platz 2.

Nach langer Zeit fand in Hamburg wieder ein Deutsches Ranglistenturnier statt. Dadurch gelang es, einen Großteil der Deutschen Spitzensquasher an die Elbe zu locken.

Häufig zu Gast bei Events an der Elbe ist Tim Weber (ebenfalls Worms). Er bestätigte seine gute Form und belegte am Ende Platz 3. Bester Hamburger wurde Felix Auer (Hanse Squash Hamburg) auf Platz 10, Christian Wucherer (Squash Walddörfer) belegte Platz 12. Der durch eine Wildcard ins A-Feld gesetzte Thorsten Meyer (Squash Walddörfer Hamburg) belegte am Ende Platz 13.

Bei den Damen belegten aus Norddeutscher Sicht Janina Jasper (SV Neumünster) Platz 8, Merle Winkler (Squash Walddörfer) Platz 11.

Das B-Feld fand ohne Hamburger Beteiligung statt. Sandro Ehlers und Yannik Böttger (beide SV Neumünster) vertraten in diesem Feld Schleswig-Holstein und landeten am Ende auf den Plätzen 9 und 11.

Im C-Feld siegte Hendrik Remer (SV Neumünster) im Finale gegen Christian Kissing (Hanse Squash Hamburg) deutlich, Platz 3 konnte sich Simon Nordstad (SC Altona) sichern. Alle Ergebnisse im Überblick finden sich hier

  

Spread the love
Menü