Felix Auer triumphiert erneut

Damen & Herren

Felix Auer (Hanse Squash 79 Hamburg) hat mit den 17. Cabrio Squash Open am gestrigen Samstag sein zweites Nordranglistenturnier in Folge gewonnen. Bei dem mit 49 Teilnehmern 

ordentlich besetzten Turnier behielt Auer im A-Finale gegen Hendrik Remer (SV Neumünster) deutlich die Oberhand und gewann verdient in drei Sätzen. Zuvor hatte er gegen den überraschend bis ins Halbfinale aufspielenden David Junge (SC Altona) gewonnen, dort aber unerwartet einen Satz abgegeben. Dennoch hatte Remer deutlich mehr Arbeit im zweiten Halbfinale gegen Christian Kissing (Hanse Squash 79 Hamburg). Im spektakulärsten Spiel des Tages waren fünf Sätze nötig, bis Remer für das Finale qualifiziert war. Kleiner Trost für Kissing war am Ende Platz 3 durch einen glatten Sieg gegen Junge.

Bemerkenswert bei diesem Turnier war, dass diesmal nur wenige Gäste aus Vereinen anderer Bundesländer gemeldet hatten, so dass im A-Feld ausschließlich Nordranglistenspieler angetreten sind. Dafür waren einmal mehr unsere Stammgäste aus Rostock, Stralsund und Braunschweig wieder am Start. Dieser regionale Touch unterstrich die gute Stimmung, die auch im B-Feld spürbar war. Hier konnte am Ende des Tages Tim Hübner (DHSRC) seine aufstrebende Form unter Beweis stellen. In einem hitzigen Finale besiegte er den vereinslosen Trevor Meyer (BSG e.on) hauchdünn in fünf Sätzen. Platz 3 sicherte sich Bernd Dröge (Squash Walddörfer) Im C-Feld war Ingo Vockamm nicht zu stoppen. Er holte sich den Titel vor Norbert Stamer und Hauke Segert. 

In Zahlen ergaben sich diese Ergebnisse.

Auf Basis dieses 5. Nordranglistenturniers ergibt sich folgendes aktuelles Bild in der Nordrangliste.

Ausblick:

Das 6. und letzte Nordranglistenturnier findet am 20. Juni 2015 im Sportwerk statt. Dies sind 20. Hamburg Squash Open, die mit einem Preisgeld von 3.000 € dotiert sind. Diese Preisgeldsumme lässt darauf hoffen, dass auch diverse Spieler aus der Bundesliga melden werden, so dass dieser Tag bereits heute für einen Ausflug ins Hamburger Sportwerk zum Mitspielen oder Zuschauen reserviert werden sollte.

 

 

 

 

 

Spread the love
Menü