Sportwerk Hamburg e.V. qualifiziert sich für die Deutschen Mannschafsmeisterschaften!

Damen & Herren

Hamburger gewinnen Bundesliga-Relegation gegen Königsbrunner SC und SC Monopol Frankfurt – Informationen zur Meisterschafts-Endrunde in Böblingen

Am Ende eines sehr langen Squashtages in der Squash-Insel Frankfurt konnte das Team von Sportwerk Hamburg e.V. am Samstag die erfolgreiche Qualifikation zur Meisterschafts-Endrunde gegen den Paderborner SC, den Black & White RC Worms und die Squash-Insel Stuttgart feiern.

Die Dramaturgie des Tages hätte nicht besser sein können. Nachdem Sportwerk Hamburg e.V. zum Auftakt mit 4:0 gegen den Königsbrunner SC gewonnen hatte, zog der SC Monopol Frankfurt gegen den Vertreter der Bundesliga Süd mit 3:1 nach. So kam es am Samstagabend zu einem wahren Endspiel um die Teilnahme an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften am 14. und 15 Mai in Böblingen.

Die Finale Entscheidung brachte auch erst das letzte Spiel des Tages. Nachdem Norman Junge und Ali El Karargui die Hamburger 2:0 in Front brachten, konnte der Weltranglistenzwölfte Marwan Elshorbagy (EGY) gegen Tom Richards (ENG, 23. WRL) für die Frankfurter auf 1:2 verkürzen. Und so machte Rudi Rohrmüller mit seinem glatten Dreisatzsieg gegen Johannes Voit den Hamburger Erfolg perfekt. Mit zum Team in Frankfurt gehörten die Ersatzspieler Bart Ravelli (NED) und Christian Wucherer.

Direkt im Anschluss loste die Deutsche Squash Liga die Halbfinalbegegnungen für die Endrunde aus, für die die Vorjahresfinalisten Paderborner SC und Black & White RC Worms gesetzt waren. Sharon Sinclair, Deutsche Einzelmeisterin 2016, zog als „Losfee“ Sportwerk Hamburg e.V. als Gegner des elffachen Deutschen Mannschaftmeisters Paderborner SC. Das zweite Halbfinale bestreiten die Sport-Insel Stuttgart und Black & White RC Worms.

Einzelergebnisse:
Sportwerk Hamburg e.V. : Königsbrunner SC                                   4:0
(1) Tom Richards (ENG, 23. WRL) : André Ergenz                             3:0          (11:7 11:6 11:3)
(2) Rudolf Rohrmüller (4. DRL) : Florian Mühlberger                      3:0          (11:6 11:3 11:5)
(3) Ali El Karargui (GER/EGY) : Niklas Becher                                     3:0          (11:8 11:9 13:11)
(4) Norman Junge : Tim Vaclahovsky                                                    3:0          (11:4 11:5 11:9)

Königsbrunner SC gegen SC Monopol Frankfurt                              1:3
(1) André Ergenz : Marwan El Shorbagy                                               0:3          (4:11 7:11 7:11)
(2) Florian Mühlberger : Johannes Voit                                                3:2          (9:11 11:7 7:11 11:5 11:9)
(3) Simon Vaclahovsky : Florian Silbernagl                                          0:3          (6:11 1:11 5:11)
(4) Niklas Becher : Julian Wollny                                                              1:3          (6:11 5:11 11:5 9:11)

SC Monopol Frankfurt : Sportwerk Hamburg e.V.                           1:3
(1) Marwan El Shorbagy (EGY, 12. WRL) : Tom Richards (ENG, 23. WRL)  3:1 (12:10, 11:7, 15:17, 12:10)
(2) Johannes Voit (13. DRL) : Rudolf Rohrmüller (4. DRL)             0:3          (3:11, 3:11, 7:11)
(3) Florian Silbernagl (10. DRL) : Ali El Karargui (GER/EGY)           1:3          (11:13, 11:1, 3:11, 9:11)
(4) Kai Wetzstein (19. DRL) : Norman Junge                                       2:3          (8:11, 12:14, 11:4, 11:8, 3:11)

Bundesliga-Endrunde – Deutsche Mannschaftmeisterschaft 2016
 
Die Deutsche Mannschaftsmeisterschaften 2016, der Damen und Herren, finden am 14. und 15. Mai, in Böblingen statt. Mit dem Paderborner SC, Black & White Worms und der Sport-Insel Stuttgart standen bereits drei der vier Bundesliga-Endrunden-Teilnehmer der Herren fest. Der vierte Teilnehmer wurde unter den Zweitplatzierten der Staffeln Nord, Mitte und Süd ermittelt: Sportwerk Hamburg e.V.!
 
Im vergangenen Jahr fand die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft in Würzburg statt und Paderborn holte bei Damen und Herren die Titel. Im schwäbischen Böblingen, südlich von Stuttgart werden, am 14. und 15. Mai, die besten Teams der Bundesliga zusammenkommen, um die Deutschen Mannschaftsmeister 2016 zu ermitteln.
 
Der Karten-Vorverkauf der DMM 2016 hat bereits begonnen. Für Spitzenspiele stehen alle vier teilnehmenden Teams mit ihren Spielern. Die Teams haben nationale- wie internationale Spitzenspieler in ihren Reihen, wie Mohamad El Shorbagy (Black & White RC Worms, EGY, 1. WRL), Greg Gaultier (SI Stuttgart, FRA, 2. WRL), Nick Matthew (Black & White RC Worms, ENG, 3. WRL), Miguel Angel Rodriguez (Paderborner SC, COL, 6. WRL), Simon Rösner (Paderborner SC, 9. WRL), Tarek Momen (Sportwerk Hamburg e.V., EGY, 10. WRL), Tom Richards (Sportwerk Hamburg e.V., ENG, 23. WRL), James Willstrop (Paderborner SC, ENG, 13. WRL), Raphael Kandra (Paderborner SC, 2. DRL), Jens Schoor (Black & White RC Worms, 3. DRL) und Rudi Rohrmüller (Sportwerk Hamburg e.V., 4. DRL). Welche Spieler die vier Endrunden-Teilnehmer im Mai am Start haben werden, wird sich in den kommenden Wochen entscheiden – sicherlich wird jede Mannschaft versuchen die bestmöglichen Aufstellungen aufzubieten.  

Die Deutsche Mannschaftsmeisterschaften 2016, der Damen und Herren werden am 14. und 15. Mai, in Böblingen ausgetragen. Weitere Informationen und Tickets gibt es im Internet unter: http://squashnet.de/specials/bundesliga-endrunde-2016/

Spread the love
Menü