Lily Beckmann ist Deutsche Jugendmeisterin U11!

Jugend

Julius Benthin überrascht im U19-Feld der Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften in Waiblingen

Es gibt wieder einen Deutschen Jugendmeister aus Hamburg! Am Sonntag, 17. April, wurde Lily Beckmann Deutsche Jugendeinzelmeisterin in der Altersklasse Mädchen U11. Nach einem schweren Kampf besiegte sie in fünf Sätzen Maya Weishar, die ihren Heimvorteil nicht nutzen konnte. Da die U11-Katergorie der Mädchen unterbesetzt war, wurden U11 und U13 in einem gemeinsamen Feld ausgespielt. Gegen die U13-Spielerinnen konnte Lily leider noch kein Spiel gewinnen.

Neben der erfreulichen Meisterschaft waren auch alle anderen Hamburger gut bei der Sache. Nur Lily's älterer Bruder Max Beckmann konnte in der Kategorie Jungs U13 leider kein Spiel gewinnen und belegte den 10. Platz. Im U11 Bereich spielte Timmy Kleinert mit sehr viel Leidenschaft. Er wurde Gruppendritter und musste sich in seinem Platzierungsspiel leider geschlagen geben, so kam er auf den 6. Platz.

Die beiden Neuzugänge Marc-Phillip Schneider und Lennard Hinrichs spielten besser als es zu erwarten war und überraschten so einige Gegner. Bei den U15-Jungen verlor Marc-Phillip nur sein Qualifikationsspiel und gewann danach alle Spiele. Das brachte ihn auf einen guten 9. Platz. Lennard Hinrichs (U17) gewann sein Qualifikationsspiel und durfte dadurch Top 16 spielen. Die ersten zwei Runden musste er sich deutlich gegen seine höher gesetzten und älteren Gegner geschlagen geben. Nach einer knappen Niederlage im vierten Spiel und einem Sieg im fünften Spiel belegte er Platz 15.

Im Jungs U19 Bereich erreichten Julius Winkler und Julius Benthin bessere Ergebnisse, als es ihre Setzung vermuten liess. Julius Benthin war dabei die große Überraschung: In seinem Qualifikationsspiel fürs Hauptfeld war er zu stark für den höher gesetzten Valentin Kartaly aus Bayern. In seinem zweiten Spiel konnte er nach knappem Spiel die Überrschung leider nicht wiederholen. Im dritten Spiel gewann er gegen Frederik Eichmeier, im vierten Spiel musste sich erneut einem höher gesetzem Spieler geschlagen geben.
Julius Winkler gewann sein Qualifikationsspiel einfach, konnte jedoch sein Erstrundenspiel auch nicht gewinnen. Gegen den Bundesligaerfahrenen Yannis Senkel (NRW) verpasste er drei Satzbälle und verlor 3:1. Nach einem Freilos machte er gegen den Bremer Janek Kreuzträger keine Fehler und gewann 3:0. So kam es zu einem rein Hamburger Endspiel um den 9. Platz zwischen Julius Benthin und Julius Winkler. Nach einem heißen Kampf mit viel Disskussionen gewann Julius Winkler 3:0. Den U19-Titel bei den Jungen holte der Paderborner Tobias Weggen mit einem 3:0-Erfolg gegen den Bremer Sean Redmen. Bei den Mädchen ging der U19-Titel an Saskia Beinhard. Die Deisenhofenerin gewann ungefährdet alle ihre Gruppenspiele.

So fasst Hamburgs Verbandstrainer, Bart Wijnhoven, eine alles in allem sehr gute Meisterschaft für die Hamburger zusammen: "Mit guter Laune und viel Energie fahren wir zurück nach Hause. Ich freue mich sehr, dass der gesamte Kader stärker geworden ist. Über die gesamte Breite entwickeln sich die Spieler sehr gut. Vor allem die Jüngeren und die Neuzugänge zeigen mir, dass wir keine 'Eintagsfliegen' sind. Dabei darf man nicht vergessen, dass in der Kaifu Lodge und im Sportwerk noch ein paar 7-Jährige rumlaufen, die das Kaderteam auch bald unterstützen können. Das Ganze wird natürlich unterstrichen durch den Sieg von Lily Beckmann. Und obwohl wir noch viele Stunden Autofahrt vor uns haben kann ich es nicht mehr abwarten, bis morgen wieder das Jugentraining losgeht."

Hier alle Ergebnisse und Platzierungen.

Spread the love
Menü