Tim Weber macht bei Opening in Hamburg auch als „Master of Grill“ eine gute Figur

Damen & Herren

Tim Weber auf neuen Pfaden? Bei der 1. Auflage der Teichwerk Grilmeister Open zeigte Tim Weber (Black & White Worms), dass ihm auch die Grillschürze gut steht. Anlass für diese "Enthüllungen" war das Sponsorengeschenk anlässlich des Gewinns dieser Open, wo Weber zwischenzeitlich eine nicht ganz so souveräne Figur machte bzw. mehr Arbeit hatte als vermutlich erwartet.

Ehe er im in einem sehr guten Finale Felix Auer (Paderborner SC) mit 8-11, 11-5, 11-7 und 11-9 besiegen konnte, stolperte er sich gegen Lokalmatador Bart Wijnhoven (Sportwerk Hamburg) in fünf Sätzen durchs Halbfinale. Wijnhoven, völlig beflügelt durch seinen neuen Job als Maitre der Turnierleitung, spielte groß auf und nutze einige Nachlässigkeiten von Weber, so dass am Ende Weber mit 11-9 im entscheidenden 5. Satz die Oberhand behielt. Im anderen Halbfinale musste Sean Redmen (Bremer SC), der unter der Woche noch für die Deutsche U19 Nationalelf bei der Team WM in Polen am Start war, gegen Auer verletzungsbedingt aufgeben. Wijnhoven belegte dadurch am Ende Platz 3. Zweitbester Hamburger wurde Julius Winkler (Sportwerk Hamburg e.V.) auf dem 7. Platz. Im Spiel um den fünften Platz im 16er A-Feld überzeugte der U17-Spieler Johannes Dehmer-Saelz (Yellow Dot Maintal) mit einem 3:0 Erfolg gegen Hendrik Remer (L.A. Squasher Harsefeld-Stade).

Im 32er B-Feld kam es im großen und im kleinen Finale jeweils zu vereinsinternen Duellen. Den ersten Platz sicherte sich Micha Vehn (Kaifu Ritter) mit 3:1 gegen Jukka Aalto (Kaifu Ritter). Ebenfalls mit 3:1 setzte sich Lars Freist (Dropshotters Braunschweig) gegen seinen Vereinskameraden Jan Benninghaus im kleinen Finale durch.

Der Titel im 16er C-Feld ging am Samstag nach Niedersachsen. Jörg Westphal (RS Hambühren) siegte im Finale gegen Kai Hinrichs (ST Öjendorf) mit 3:0. Dritter wurde Niels Jürgens (Sportwerk Hamburg e.V.) mit einem 3:2 Erfolg gegen Holger Duhn (Elmshorner Squash Club).

Bestplatzierte Dame wurde Xenia Schlingelhof (1. SC Berlin) vor Jacky Lewerentz (SC Altona)

64 Squasherinnen und Squasher erleben einen sehr gelungen Saisonauftakt im Sportwerk Hamburg. Die Turnierleitung verantwortete Torsten Soltwedel (HanseSquash Hamburg) gemeinsam mit Bart Wijnhoven. Alle Teilnehmer ließen den Abend beim gemeinsamen Grillen ausklingen.

Alle Ergebnisse findet Ihr hier. Die Nordrangliste ist auch bereits aktuell hier abrufbar.

 
Spread the love
Menü