Lage nach dem dritten Spieltag im Norden

Damen & Herren

Der dritte Spieltag am gestrigen Samstag ist gelaufen und so langsam bilden sich die Meisterschaftsfavoriten und Abstigekandidaten heraus. In der Oberliga

dominieren die beiden Teams vom SC Altona die Liga. Tabellenführer SCA 1 eilt souverän von Sieg zu Sieg. Verfolger SCA 2 ließ hingegen zwei Punkte liegen und konnte mit zwei gewonnenen Unentschieden den Abstand nicht halten. Die beiden Teams vom Sportwerk sind in Reichweite. Kaifu Ritter 2 bleibt ohne Punktgewinn weiter am Tabellenschluss. Der Vorletzte Kaifu Ritter 2 gewann gegen SV Neumünster zwei Punkte und hat noch Anschluss an das Mittelfeld. Aktuell die erfolgreichsten Spieler sind mit 100 % Quoten (und mindestens 50 % absolvierter Spiele) Kai und Klaus Lemitz (SC Altona) sowie Jan Jansen, Thorsten Meyer und Danny Stepputis (alle Sportwerk).

Die Verbandsliga zeigt folgendes Bild: Tabellenführer ist DHSRC 2, gefolgt vom Kieler SC 2. Beide Teams gewannen ihre Spiele souverän mit 4-0 und bewiesen, dass sie zu den Favoriten auf der Liga gehören. Der Tabellendritte Hanse Squash 2 war auch zweimal siegreich und scheint nach holprigem Saisonauftakt in die Spur gefunden zu haben. Am Tabellenende (Platz 8) steht ST Öjendorf 2 mit zwei Niederlagen am Samstag und lediglich einem Punkt. Ohne Punkte blieben gestern auch der 7. SV Neumünster 2 und der 6. SC Altona 3. Thomas Kamolz (DHSRC), Klaus Riez (Hanse Squash), Sebastian Budendorf und Britta Leuschner (Kieler SC) haben noch eine weiße Weste.

Die Landesliga sah beim Topspiel zwischen dem punktgleichen Tabellenführer Sportwerk 5 und Zweiten Elmshorn gestern keinen Sieger. Elmshorn sicherte sich aber 2 Punkte und übernimmt so mit 17 Punken die Tabellenführung. Nottensdorf folgt als Dritter mit 3 Punkten Abstand, ließ aber 2 Punkte liegen. Am Tabellenende steht Kaifu Ritter 4 mit 2 Punkten. Zwei Punkte mehr hat der Vorletzte Rendsburg, beide Teams verloren ihre Spiele am Wochenende. 100 % Spieler sind Thorsten Lentfer, Max Plettenberg (Elmshorn), Oliver Dankers (Nottensdorf) und Marco Meyer (Venice Crosslines). 

In den Bezirksligen führen zum Abschluss der Hinrunde die Teams vom Sportwerk (7 und 8) die Ligen mit 14 bzw. 16 Punkten an. Tablellenzweiter in BZL A ist Kiel 3 nach einem Sieg gegen den jetzt punktgleichen Verfolger und jetzt Dritten Bergedorf (je 12 Punkte) In BZL B folgen Bargteheide (14 Punkte) und ST Öjendorf (8 Punkte) auf Platz 2 und 3. Sportwerk 8 ist bereits "Herbstmeister", in BZL A gibt es einen verlegten Spieltag, so dieser so sportlich unbedeutende Titel hier noch nicht vergeben werden kann. Auf Basis einer 50 % Teilnahme sind in der BZL A Malte Rehder (Sportwerk 7), die Kieler SC 3 Spieler Hansi Delfs, Thorsten Riegler und Wolfgang Müller sowie Christian Gehrkens (Bergedorf) noch ungeschlagen, in BZL B sind dies Yannick Borck (Bargteheide), Georg Klass (Kieler SC 4), Hannes Reuter (Sportwerk 8) und Mario Siegert (ST Öjendorf).

Am 19.11. geht es zum Ende der Hinrunde bereits mit dem vierten Spieltag weiter. Für die Bezirksligen startet dann bereits die Rückrunde.  

TS

 

 

 

Spread the love
Menü