Liga Endspurt – Wer steigt auf, wer steigt ab

Damen & Herren

Die Norddeutschen Ligen befinden sich auf der Zielgeraden. Zeit für einen Überblick über de aktuellen Konstellationen VOR dem letzten Spieltag.

Alle letzten Spieltage finden am 25. März 2017 statt und wie bekannt zentral pro Liga an folgenden Orten:

Oberliga           – Neumünster
Verbandsliga   – Kaifu Lodge
Landesliga      – Squash Point Altona
Bezirksliga      – Sportwerk

Für alle Teams ist das Startgeld bereits bezahlt (für je 4 Spieler) UND das Abendessen im Center ist INKLUSIVE. Es wäre auch schön, wenn diese Option von ALLEN Teams genutzt wird.

ACHTUNG BEZIRKSLIGA: Wir haben die neuen Gruppen bereits eingerichtet, die Spilepläne erstellt UND auch schon die Courts zugewiesen, Alles steht in den jeweiligen Gruppen als Information zum Nachlesen bereit.

Der letzte Spieltag in der Regionalliga findet ebenfalls am 25. März 2017 im Cabrio Sport Hamburg statt. Auch sind alle 9 Teams am Start, es gibt hinterher Essen, das Startgeld ist aber noch nicht bezahlt und ist von jedem Team vor Ort zu entrichten.

Vor dem letzten Spieltag

 sieht es wie folgt aus:

Bezirksliga A und B:

Die reguläre Saison ist beendet, am letzten Spieltag findet wie avisiert im Sportwerk die Endrunde mit alle 14 Teams statt. Für die "Bezirksliga 1-4" haben sich als Sieger der Gruppe A Kieler SC 3 und Sieger der Gruppe B Bargteheider SC 2 sowie die Teams Sportwerk 7 und 8 qualifiziert. Kiel gewann Liga A souverän und hat am letzten Spieltag mit zwei glatten Siegen überzeugt. Ebenso deutlich siegte BSC 2 am letzten regulären Spieltag, provitierte aber davon, dass Sportwerk 8 gegen die Verfolger aus Altona und Kaifu Ritter nur 3 Punkte holte. Altona 5 selbst sicherte sich mit 5 Punkten einen Startplatz in "Bezirksliga 5-8", welcher ein sicheres Verbleiben in der Bezirksliga beduetet (für den Fall das zur neuen Saison 17/18 eine zweite BZL eröffnet würde). In dieser Runde ist auch Kaifu Ritter 5 sowie aus Gruppe A der DHSRC 3 und Bergedorf am Start. In Gruppe A zeigte der DHSRC mit 5 Punkten, zwei davon gegen Vizemeister Sportwerk 7, gute Form. Souverän qualifizierte sich auch Berrgedorf, die im Spiel gegen Meister Kiel allerdings chancenlos waren.

Für die Bezirksliga 9-11 haben sich ST Öjendorf 2, kaifu Ritter 6 und Kieler SC 4 qualifiziert. Alle drei Teams waren am Wochenende sieglos, STÖ 2 verpasste in den direkten Duellen gegen Altona 5 und Kaifu 5 eine bessere Platzierung. Der Sieger dieser Staffel qualifiziert sich sicher für die Bezirksliga. Bleibt noch Staffel 12-14, hier gehen Schleswig-Flensburg, Altona 6 und DHSRC 4 an den Start. Die Flensburger hatten dabei die Generalprobe gegen SCA 6 an diesem Wochenende erfolgrich für sich entschieden.

Landesliga:

In der Landesliga herrschte hinsichtlich des Aufstiegs in die Verbandsliga bereits seit dem vorangegangenen Spiel Klarheit. Elmshorn und Sportwerk 5 stehen allein auf weiter Flur an der Spitze. Nun hat Elmshorn mit einem eindrucksvollen 3-1 quasi die Meisterschaft im direkten Duell gegen Sportwerk 5 eingefahren. Vier Punkte Vorsprung sowie Abstiegskandidat Sportwerk 6 und Venice als Gegner sind ein gutes Polster. Im Abstiegskampf kam es zum Duell aller Beteiligten, wobei Schlusslicht Redsburg mit 4 Punkten am erfolgreichsten war. Aus Sicht von Hanse Squash 3 ist festzuhalten, dass man sich kompliziert retten kann wenn es nicht einfach geht. Holte Hanse noch zwei Punkte im ersten Spiel gegen Rendsburg, so ging das zweite Spiel gegen Sportwerk 6 mit 1-3 verloren. Da Rendsburg wiederum im Abschlussspiel gegen Sportwerk 6 gewann, hat Hanse Squash mit 13 Punkten vor Sportwerk 6 mit 9 Punkten und Rendsburg mit 8 Punkten die besten Rettungschancen. Hanse spielt am letzten Spieltag im Squash Point gegen den Dritten SCA 4 und Sechsten Kaifu Ritter 4. Sportwerk 6 muss gegen Meister Elmshorn und Venice punkten, Rendsburg am besten zweimal gegen Vizemeister Sportwerk 5 und den Vierten Nottensdorf gewinnen.

Verbandsliga:

Der Kieler SC 2 hat es geschafft, am Wochenende wurde die Meisterschaft in der Verbandsliga eingefahren. Mit zwei Siegen gegen SC Altona 3 und Kaifu Lodge profitierten die Kieler auch von der Niederlage des sicheren Vizemeisters DHSRC 2 beim Barteheider SC 1. Kiel und DHSRC steigen damit in die Oberliga auf. Im Abstiegsrennen stehen sich am letzten Spieltag SV Neumünster 2 und ST Öjendorf 1 zum alles entscheidenden Spiel gegenüber. STÖ muss beim gemeinsamen letzten Spieltag in der Kaifu-Lodge einen Punkt aufholen, muss aber beachten, dass SVN 2 wohl eher gegen Bargteheide als STÖ gegen Meister Kiel im zweiten Spiel punktet. BSC, Kaifu-Lodge, SCA 3 und Hanse Squash 2 sind sicher in der Verbandsliga, da es aufgrund der 8-er Liga nur einen Absteiger gibt.

Oberliga:

Die Liga wird weiter vom SC Altona dominiert. Beide Teams haben die Plätze 1 und 2 sicher. Der Meister heisst also Altona. Während SCA 1 beide Spiele gegen Neumünster 1 und Kaifu Ritter 2 gewinnen konnte, ließ SCA 2 gegen Kiel zwei Punkte liegen, besiegte aber Sportwerk 4. Platz 3 ist von Bedeutung, wenn SCA nicht beide Teams zur Regionalliga Aufstiegsrunde meldet. Hier hat Sportwerk 3 aktuell ganze 6 Spiele vor TC Racket Inn Vorsprung. Sportwerk 3 konnte am Wochenende weder gegen den direkten Konkurrenten noch gegen Kaifu Ritter 3 punkten. Auch Kiel mit 2 Punkten Rückstand kann noch Platz 3 belegen. Die Kieler haben das einfachste Restprogramm mit den Spielen gegen Neumünster und Kiel. Sportwerk 3 wird gegen Sportwerk 4 sicher Favorit sein und muss dann gegen Meiterschaftsfavorit SCA 1 spielen. Racket Inn hat es mit SC Altona 2 und Kaifu Ritter zu tun. Im Abstigeskampf steht Kaifu Ritter 2 nach den beiden Niederlagen vom Wochenende als Absteiger Nummer 1 fest. Kaifu 3 als Tabellenachter hat drei Punkte Rückstand auf Neumünster, wobei Kaifu 3 mit einem Sieg gegen Sportwerk 3 überraschte.  Im direkten Duell beider Teams wird sich am letzten Spieltag in Neumünster der Abstieg klären, weitere Punkte können beide gegen Kiel holen. Geringe Abstiegssorgen gibt es bei Sportwerk 4, das gegen Sportwerk 3 und SCA 1 schwere Aufgabe hat und die Unterstützung von Kiel benötigt.

Regionalliga:

Aus Hamburger Sicht am erfolgreichsten ist Sportwerk 2. Das Team hat mit 5 Punkten und einem Sieg gegen Tabellenführer Hannover Langenhagen die Qualifikation für die Auftiegsrunde zur Bundesliga sicher. Souverän auf Platz 3 steht Hanse Squash 1. Das Team festigte mit beiden Siegen am Wochenende gegen die Hamburger Konkurrenten Kaifu Ritter 1 und DHSRC 1 den so gut wie sicheren Platz 3. Kaifu Ritter lieget sicher im Mittelfeld. Der Tabellenletzte DHSRC kann sich nur noch durch ein Wunder am letzten Spieltag in heiischer Anlage retten. 5 Punkte Rückstand auf den rettenden 7. Platz erscheinen recht weit weg, der eine gewonnene Punkt gegen Kaifu Rtter 1 war wohl zu wenig.

Am 25.3.2017 wissen wir mehr.

TS

 

 

  

 

 

 

 

Spread the love
Menü