SC Altona 1 und Sportwerk 3 gelingt Aufstieg in die Regionalliga nicht

Damen & Herren

Bei der am heutigen in Dresden ausgespielten Aufstiegsrunde zur Regionalliga waren die beiden an den Start gegangenen Hamburger Vereine SCA 1 und Sportwerk 3 nicht so erfolgreich, wie es sich der eine oder andere Hamburger Squasher vorgestellt hatte, Das Turnier wurde überraschenderweise vom Gastgeber 1. SC Dresden dominiert, der sich mit drei Siegen glatt durchsetzen konnte. Ledigliich das 3-1 gegen SCA 1 war nicht ganz so dominant. Mit etwas Glück und einem per Unentschieden gegen SCA 1 erzielten Sieg (in der RL ASR gibt es keine Unentschieden) schafften die Squash Honcas aus Neustadt am Rübenberge den zweiten Platz dieser Veranstaltung und damit den Aufstieg. Auch gegen Sportwerk 3 kamen die Neustädter auf diese Weise zum Sieg, so dass das Rennen um Platz 2 zumindest als knapp bezeichnet werden kann.

Da der Aufstieg von Sportwerk 2 in die Bundesliga durch den Rückzug von Diepholz ausgeglichen wird und dem Abstieg des DHSRC in die Oberliga kein Aufsteiger aus HH oder SH gegenübersteht, steigt diese Saison auch der Tabellen 7. der Oberliga, Sportwerk 4 in die Verbandsliga ab. Aus der Verbandsliga steigt neben dem 8. SV Neumünster 2 nun auch der Tabellensiebte ST Öjendorf 1 in die Landesliga ab. Da aus der Landesliga die beiden besten Teams (Elmshorner SC und Sportwerk 5) in die wieder auf 9 Teams aufzufüllende Verbandsliga aufsteigen, bleibt es bei lediglich zwei Absteigern aus der Landesliga in die Bezirksliga. Alle diese Konstellationen berücksichtigen natürlich nicht eventuelle Rückzüge einzelner Teams.

Alle weiteren Entscheidungen werden erst nach Meldeschluss am 1. Juli 2017 zu fällen sein.

 

Spread the love
Menü