Saisonende naht – Aktuelle Situation im Norden vor dem letzten Spieltag 21. April 2018

Damen & Herren

Die Saison 2017 tritt in die vorentscheidende Phase. Am gestrigen Tage wurde der 7. von 8 Spieltagen ausgespielt. Nachfolgend werfen wir einen Blick auf die aktuelle Situation. Zuvor der Hinweis darauf, dass die letzten Spieltage in ALLEN Ligen zentral jeweils an einem Ort ausgetragen werden. Dies ist am 21. April 2018 um 14.00 Uhr wie folgt terminiert:

OL      Squash Point Altona
VL      Kaifu Lodge (Gastgeber Kaifu Ritter 2)
LL       Bargteheide Freizeitzentrum Lohe
BZL    Sportwerk (Gastgeber Sportwerk 6)

In der Oberliga ist ein heißer Kampf um die Spitzenplätze ausgebrochen, da sich die beiden Erstplatzierten für die Regionalliga Aufstiegsrunde qualifizieren, die dieses Jahr am 26. Mai in Schleswig-Holstein (oder in Nedersachsen, wenn SH sich nicht qualifiziert oder verzichtet) ausgetragen wird. Aktuell zeigt sich das folgende Bild:

Derzeit für SC Altona 1 die Tabelle mit 37 Punkten vor dem SV Neumünster 1 mit 34 und Sporwerk 3 mit 33 Punkten an. Der Tabellenvierte DHSRC 1 ist mit 26 Punkten abgeschlagen und hat als Regionalliga Absteiger der Vorsaison keine Chance mehr auf dern dritten Tabellenplatz. Das Team um Svend Dorn scheiterte im entscheidenden Spiel gegen Tabellenführer SCA deutlich mit 0-4. Während der Tabellenführer und der SV Neumünster ihre Spiele deutlich gewinnen konnten, gab Sportwerk 3 gegen Kieler SC einen Punkt ab, der möglicherweise am Ende noch weh tut. Am letzten Spieltag kommt es auf jeden Fall zum ultimative Showdown, wenn der Tabellenführer SCA in eigener Anlage die Konkurrenz aus Neumünster und vom Sportwerk zum "Final 3" erwartet. Ein gewonnenes Unentschieden im ersten Spiel würde zumindest die sichere Qualifikation für die Aufstiegsrunde bedeuten. Spannung pur ist garantiert.

Nicht ganz so spannend aber keineswegs langweilig sieht es am Tabellenende aus. DHSRC 2 steht mit 5 Punkten als erster Absteiger in die Verbandsliga fest. Die beiden Teams vom Kieler SC konkurrieren mit 9 bzw. 12 Punkten gegenseitig um den zweiten Abstiegsplatz. Theoretisch kann es auch noch den TC Racket Inn erwischen, der mit 13 Punkten auf Platz 6 steht. Allerdings können die Schnelsener im direkten Duell gegen KSC 1 alle zweifel beseitigen und sich für eine weitere Saison in der Oberliga qualifizieren. Das Team vom KSC 2 hat mit Absteiger DHSRC 2 und SC Altona 2, die mit 20 Punkten im Niemandsland der Tabelle herumdümpeln, zwei Gegner, gegen die gepunktet werden kann.

Die Verbandsliga zeigt aktuell folgendes Bild:

Dem Team Sportwerk 4 fehlen mit 37 Punkten und 6 Punkten Vorsprung vor dem Zweiten, Kaifu Ritter 2 (31 Punkte) noch drei einzelne Spiele, um die Meisterschaft zu erringen. Dies sollte am letzten Spieltag gegen den Tabellendritten Bargteheider SC (30 Punkte) oder den Tabellenfünften Kaifu Ritter 3 gelingen. Der Aufstieg in die Oberliga konnte am vergangenenen Spieltag auf jeden Fall schon gefeiert werden. Mit zwei glatten 4-0 Siegen gegen Sportwerk 5 und Hanse Squash 2 wurde der Aufstieg unter Dach und Fach gebracht. Um den zweiten Aufstiegsplatz kämpfen Kaifu Ritter 2, die Gastgeber des letzten Spieltags in der Hamburger Kaifu-Lodge sind,gegen die Abstiegskandidaten SC Altona 4 (15 Punkte) und Hanse Squash (13 Punkte) sowie Bargteheide, dass auf dem Papier neben einem Punkt Rückstand mit Aufsteiger Sportwerk 4 und KR 3 auch das schwerere Restprogramm haben. 

Als erster Absteiger steht der Elmshorner SC fest, der am letzten Spieltag nicht angetreten ist. Neben dem schon erwähnten Duell zwischen SCA 3 und Hanse Squash 2 geht es auch für das Team Kaifu Lodge noch um den Abstieg. Gegen Absteiger Elmshorner SC sowie gegen Sportwerk 5 erscheint das Programm der Eimsbüttler geringfügig einfacher als das der Konkurrenz.

In der Landesliga leistete sich der Aufstiegskandidat Kaifu Ritter 4 gegen dern Tabellendritten Kieler SC 3 und den Sechsten aus Bargteheide (3. Team) eine Schwächephase und holte nur einen Punkt. Dadurch hat Tabellenführer ST Öjendorf vor dem letzten Spieltag mit 36 Zählern 6 Punkte Vorsprung und benötigt aus den Spielen gegen Nottensdorf und Bargteheide noch einen Punkt für die Meisterschaft. Der Aufstieg kann bereits heute gefeiert werden, da KSC 3 mit ebenfalls 30 Punkten bereits 10 Spiele Rückstand hat. Der zweite Aufstiegsplatz wird demnach zwischen KR 4 und KSC 3 ausgespielt. KR 4 hat gegen die Kellerkinder Venice Crosslines und Hanse Squash das mutmaßlich leichtere Programm. Der KSC dueliert mit dem Tabellenfünften SC Altona 4 und dem Siebten SV Neumünster. Am Ende der Tabelle steht Venice Crosslines als erster Absteiger fest. Die Aufholjagd von Hanse Squash 3, die 9 ihrer insgesamt 13 Punkte an den letzten beiden Spieltagen holten, kommt wohl zu spät. Hanse Squash benötigt neben dem Sieg gegen Venice auch Punkte gegen Aufstiegsaspirant Kaifu Ritter 4, um die drei Punkte auf den SV Neumünster wettzumachen. Die Neumünsteraner hingegen, die sich mit zwei Niederlagen am Wochenende selbst in diese Situation gespielt haben, müssen ihren Vorsprung gegen KSC 3 und SCA 4 verteidigen. Alle anderen Teams haben mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Allen voran BSC 3 hatte mit 4 Punkten am Wochenende gegen die Topteams von KR 4 und KSC 3 alle Abstiegssorgen verdrängt.

In den Bezirksligen A und B dominieren die drei Teams vom Sportwerk. Während in BZL A der Rendsburger SC die Staffel gewann, setzten sich in BZL B Sportwerk 8 als Erster und Sportwerk 6 auf Platz 2 mit jeweils 32 Punkten mit dem deutlichem Abstand von 8 Punkten gegenüber dem Dritten Bergedorf durch. Mit zwei 4-0 Siegen gelang es Sportwerk 8 zudem, die Konkurrenz aus dem eigenen Lager am letzten Spieltag noch von der Spitze zu verdrängen. Rendsburg sicherte sich die Spitze durch einen 3-1 Sieg gegen den Tabellenzweiten Sportwerk 7. Alle diese vier Teams spielen in der BZL-Endrunde am 21. April 2018 im Sportwerk um den Aufstieg in die Landesliga.

Die Endrunde um die Plätze 5-8 wird mit den Teams Kaifu Ritter 5 (Dritter BZL A), Bergedorf (Dritter BZL B), Kieler SC 4  und SC Altona 6 ausgetragen. Um Platz 9-11 spielenST Öjendorf 2, Bargteider SC 3 und Schleswig-Flensburg. Rein formell wäre der Sieger dieser Runde, also der 9. Platz für eine möglliche eingleisige Bezirksliga qualifiziiert. 

Um die Plätze 12-14 kämpfen am letzten Spieltag die Teams DHSRC 3 und 4 sowie SC Altona 5.

Der Spielplan für die Bezirksliga Endrunde ist ab sofort online einzusehen.

Wir wünschen allen Teams am letzten Spieltag viel Spaß, Freude und Erfolg!

gez. Torsten Soltwedel
Vizepräsident Sport

Spread the love
Menü