Oliver Squash Open 2018: Ineta Mackevica gegen Nele Hatschek bei Damen und Tim Weber gegen Valentin Rapp bei Herren A in den Finalspielen

Hamburg – Nach dem ersten Tag der Oliver Squash Open 2018 (13. bis 14. Oktober, 2.500 Gesamtpreisgeld für Damen und Herren) im Sportwerk Hamburg stehen bei der zweiten Deutschen Rangliste der Damen und Herren der aktuellen Saison die Finalspiele fest: Bei den Damen heißt die Finalbegegnung Nele Hatschek (DRL 5, SRC Duisburg 1993, Setzung: 3/4) gegen Ineta Mackevica (WRL 71, DRL 4, Paderborner SC, Setzung: 2) um 12:30 Uhr am morgigen Sonntag. Im Feld der Herren A stehen mit Tim Weber (DRL 3, Black&White RC Worms) und Valentin Rapp (DRL 4, SI Stuttgart) die beiden an Position 1 und 2 eingestuften Spieler im Finale morgen um 13:10 Uhr auf dem Hamburger Centercourt. Bei den Herren B treffen Abdel-Rahman Ghait (SC Turnhalle-Niederrhein) und Felix Göbel (DRL 25, RSB in Rheydt e.V.) im Finale aufeinander.

Nele Hatschek (Bild) steht im Damen-Finale gegen Ineta Mackevica – © DSQV – Lennard Jessen

Hatschek überwand auf ihrem Weg in das Finale Anna Karina Moreno Kopp (1. Squash Club Dresden, 3:0) und Xenia Schlingelhof (DRL 10, 1. Squash Club Berlin, 3:0) in den ersten beiden Runden. Im Halbfinale kam es zum Duell zweier Nationalspielerinnen zwischen Hatschek und der topgesetzten Saskia Beinhard (DRL 3, SC Monopol Frankfurt), in dem sich Hatschek in vier Sätzen behauptete. Ihre morgige Finalgegnerin Mackevica kam über Erfolge gegen Luisa Kießling (DRL 38, SC Monopol Frankfurt, 3:0), Jasmin Pick (DRL 22, Skwosch Frösche Marburg, 3:0) und Riina Koskinen (WRL 110, DRL 30, SC Monopol Frankfurt, 3:1) in die letzte Runde. Im kleinen Finale der Damen treffen somit Beinhard und Koskinen aufeinander.

 

 

 

 

 

 

 

Valentin Rapp (li) gewinnt gegen Carsten Schoor – © DSQV – Lennard Jessen

Bei den Herren A kam Tim Weber über Siege gegen Sandro Ehlers (DRL 43, SC Monopol Frankfurt, 3:0), Julius Benthin (DRL 11, 3:0) und Felix Auer (DRL 8, beide Sportwerk Hamburg, 3:1) im Halbfinale in das morgige Spiel um Platz eins, was um 13:10 Uhr auf dem Centercourt angesetzt ist. Weber trifft auf den amtierenden Deutschen Vize-Einzelmeister Valentin Rapp. Rapp blieb auf seinem Weg in die letzte Runde gegen Willi Wingelsdorf (DRL 21, L.A. Squasher Harsefeld-Stade), Johannes Thürauf (DRL 10, Squash Devils) und Carsten Schoor (DRL 12, Black&White RC Worms) ohne Satzverlust. Im Spiel im Platz drei an der Elbe lautet die Partie daher morgen Auer gegen Schoor.

Bei den Herren B trifft Felix Göbel (DRL 25, RSB in Rheydt e.V.) auf den amtierenden Deutschen Vize-Jugendmeister U19 Abdel-Rahman Ghait (SC Turnhalle-Niederrhein). Platz drei wird im Hamburger Duell zwischen Jan Rauer (DRL 55) und Fynn Schuck (DRL 29, beide Sportwerk Hamburg) entschieden.

Ein norddeutsches Finale gibt es im Herren C-Feld: Hier trifft Hendrik Remer (DRL 93, SV Neumünster) auf Bart Wijnhoven (DRL 59, Sportwerk Hamburg).

Im Herren D-Feld lautet das morgige Finale Gunnar Densch (SC Nottensdorf) gegen Carlos Armando Robledo (DRL 220, SI Stuttgart).

Alle Ergebnisse gibt es online hier.

Spread the love
Menü