Hamburger Jugend in Zirndorf mit Licht und Schatten

Jugend

Ein aufregendes Wochenende geht zu Ende und die Hamburger Kaderspieler befinden sich am Sonntagabend auf ihrem Weg zurück nach Hamburg! Das dritte Deutsche Jungend Ranglistenturnier der Saison im bayerischen Zirndorf gewinnen Alexandra Kotkolik (Yellow Dot Maintal) in der höchsten Mädchen-Klasse und Abdel-Rahman Ghait (Turnhalle Niederrhein) im A-Feld der Jungen U17/U19.

Emil Mühsam, der mit acht Jahren in Zirndorf sein erstes Ranglistenturnier an diesem Wochenende spielte, hat zwar leider alle Spiele verloren, zeigte jedoch großen Spaß am Spiel und vor allem, dass er Potenzial besitzt. Sein Bruder Paul Mühsam zeigte bei seinem erst zweiten Turnier eine gute Taktik und gewann zwei von vier Spielen.
Pech hatte Tom Schuhmacher, der leider nach seinem zweiten Spiel im U13-Bereich verletzungsbedingt aufgeben musste und so auch keinen Sieg mitnehmen konnte. Nach einem Krankenhausbesuch zeigte sich glücklicherweise, dass die Verletzung nicht sehr schlimm ist und er so hoffentlich schnell wieder im Court aktiv sein wird. Alex Urlich, der diese Saison in die U15-Altersklasse wechselte, gewann zumindest ein Spiel, obwohl er aktuell einen Trainingsrückstand aufweist. Tim Kleinert zeigte bei den U15-Jungen eine engagierte Leistung und würde nach der Meinung seines Trainers, Bart Wijnhoven, deutlich bessere Chancen haben oben mitzuspielen, wenn er sein Trainingspensum steigern würde. Marvin Guhl spielt seine erste Saison im U17-Bereich und probiert, sich von Turnier zu Turnier durch intensives Training zu steigern. Er belegte am Ende den 21. Platz. Lilly Düsterbeck war diesmal als einziges Mädchen aus Hamburg dabei und erreichte bei ihrer ersten Teilnahme im A-Feld den siebten Platz. Lennard Hinrichs konnte sein selbst gesteckten Ziele einer guten Platzierung dieses Mal nicht verwirklichen. Er unterlag bereits in Runde eins gegen Benedikt Friedl aus Rosenheim und verlor dadurch – mit Blick auf die Deutschen Jugend Einzelmeisterschaften (DJEM) wertvolle Punkte für die Rangliste. Am Ende belegt er den elften Platz. Fynn Schuck hingegen konnte sich in der ersten Runde mit 3:1 behaupten und erreichte im Folgenden aber leider keinen Überraschungssieg, so dass er das Turnier in Zirndorf auf dem sechsten Platz beendet.

Bevor vom 5. bis zum 7.April die DJEM in Hamburg stattfindet, steht Ende Februar noch weiters ein Ranglistenturnier im Süden Deutschlands auf dem Programm.

Spread the love
Menü