2. Deutsche Jugendrangliste in Nebringen: Lehrreiches Wochenende mit Potenzial nach oben!

Jugend, News, Topnews

Nach einer anstrengenden, neunstündigen Fahrt kam der Hamburger Jugendkader Freitagabend gegen 8 Uhr in Nebringen an. Da alle sehr müde waren, ging es nach einer kurzen Teambesprechung direkt auf die Zimmer, um fit für die Spiele am Samstag morgen zu sein. Samstag war für alle ein harter Tag, der mit einem leckeren Burgerbuffet belohnt wurde. Sonntag konnten wir unsere Spiele zum Glück etwas vorziehen, sodass wir einigermaßen zeitig um 12:30 Uhr losfahren konnten.

Nun zu den Ergebnissen des Wochenendes:
Unser ältester Kaderspieler, Marvin Guhl (U17) startete im zusammengelegten Feld U17/U19. Er musste keine Qualifikation spielen und hatte somit von Anfang an sehr starke Gegner. Durch ein Freilos in der 2. Runde konnte er sich trotz keines gewonnenen Spiels den 12. Platz sichern und wird somit auch beim nächsten Turnier keine Qualifikation spielen.
Im U15 Bereich ging der Hamburger Kader mit zwei Spielern an den Start. Timmy Kleinert und Tom Schumacher. Tom ist dieses Jahr frisch in die Altersklasse U15 aufgestiegen und konnte dieses Wochenende leider kein Spiel für sich entscheiden. Timmy hatte ein sehr hartes Wochenende. Fünf hart umkämpfte Spiele von denen er drei gewonnen und zwei verloren hat ->eine gute Bilanz also! Wir hoffen, dass Timmy das Turnier als Motivation sieht, in Zukunft mehr zu trainieren, da er mit mehr Training sehr viel mehr erreichen kann.
Die Leistungsträger des Hamburger Kaders waren an diesem Wochenende definitiv unsere jüngsten Spieler Emil Mühsam (U11) und Cedric Andersen (U13). Beide starteten in unterschiedlichen Gruppen à 4 Spieler. Emil hat in seiner Gruppe ein Spiel gewonnen und spielte dann in den Platzierungsspielen um Platz 9-12. Durch einen Sieg und eine Niederlage erreichte er letztendlich den 10. Platz und kann mit diesem Ergebnis als einer der jüngsten in seinem Feld sehr zufrieden sein. Cedric ist in seiner Gruppe 2. geworden und hat dann in den Platzierungen zwei Mal gewonnen. Mit 4 von 5 gewonnen Spielen hat er die meisten Siege für den Hamburger Kader eingefahren und mit dem 5. Platz gleichzeitig die höchste Platzierung erreicht.

Dieses Turnier ist damit jetzt abgeschlossen, aber wie es so schön heißt „nach dem Turnier ist vor dem Turnier“ geht es auch für den Hamburger Squashkader morgen direkt mit dem Jugendtraining weiter!

Spread the love
Menü