Squash in Hamburg

Lage der Liga - Stand vor den letzten Spieltagen

Die Saison 2015/2016 neigt sicht mit großen Schritten dem Ende entgegen. Gute Gelegenheit an dieser Stelle einen Überblick über die aktuelle Situation in den überregionalen (BL, RL) und reginalen Ligen (OL, VL, LL A und LL B) aus Hamburger Sicht zu geben:

In der Bundesliga steht das Team vom Sportwerk Hamburg mit einem Punkt Rückstand auf Platz 2 in der Bundesliga Nord. Der Dritte der Deutschen Squashmeisterschaft 2016, Rudi Rohrmüller, sowie Norman Junge, Martin Svec und Christian Wucherer gewannen am gestrigen Samstag deutlich 4-0 beim Tabellenletzten SV Neumünster und haben dadurch zumindest Platz 2 sicher. Dieser berechtigt zur Teilnahme am Qualifikationsturnier der drei Zweitplatzierten der BL Nord, Mitte und Süd am 9. April 2016. Unwahrscheinlich, das Tabellenführer Paderborner SC gegen Diepholz und Bremen Punkte liegen lässt und sich die direkte Qualifikation für die Bundesliga Endrunde (am 14.5. und 15.5.2016 in Böblingen) noch nehmen lässt. Dennoch kann das Sportwerk Team am 12. März in Diepholz mit einem Sieg im letzten Saisonspiel Paderborn unter Zugzwang setzen.

In der Regionalliga gelang den Kaifu Rittern mit 6 Punkten gegen den 1. Berliner SC und LA Harsefeld eine Art Befreiungsschlag. Das Team steht mit 13 Punkten auf Platz 7, dicht hinter Hanse Squash 79, die mit 14 Punkten auf Platz 6 stehen. Hanse Squash errang bei Buschkrug Berlin und gegen Boasters Hannover 4 mühselige Punkte. Auf dem Abstiegsplatz 8 steht nunmehr SC Altona. Mit 8 erzielten Punkten und 5 Punkten Rückstand zu Platz 7 ist der Abstieg kaum zu vermeiden. Am letzten Spieltag müssen gegen den Konkurrenten Hanse Squash und gegen den 1. Berliner SC schon 6 Punkte her, um Platz 8 noch verlassen zu können. An dem zentral in der Hambuger Kaifu Lodge mit allen Teams ausgespielten letzten Spieltag am 19. März treffen die ebenfalls noch nicht geretteten Kaifu Ritter auf den Tabellenletzten Boastars Hannover und Tabellenführer und Meisterschaftsanwärter SVR Langenhagen. An der Tabellenspitze mischt auf Platz 3 das derzeit beste Hamburger Team in dieser Liga, Sportwerk 2, mit. Mit 2 Punkten Rückstand auf Platz 2 (Harsefeld) ist die Vizemeisterschaft und damit die Qualifikation zur Teilnahme an der Bundesliga Aufstiegsrunde noch möglich, zumal es am letzten Spieltag zum direkten Vergleich und damit zu einem echten Endspiel kommt. Das Team von Buschkrug komplettiert diesen Spieltag.

Die Oberliga bietet aktuell folgendes Bild: Tabellenführer DHSRC (38 Punkte) und Kieler SC (37 Punkte) ließen sich vom Meisterschaftskurs nicht abbringen und gewannen jeweils beide Spiele deutlich. Am letzten Spieltag (zentral für ALLE Teams am 23. April 2016 Kaifu Lodge) kommt es zu einem echten Endspiel durch den direkten Vergleich. Siege beider Teams gegen Sportwerk 3 vorausgesetzt, benötigt der DHSRC einen Punkt im Gipfeltreffen zum Gewinn der Meisterschaft. Während der DHSRC zumindest die Vizemeisterschaft und damit die Berechtigung an der Teilnahme zur Regionalliga Aufstiegsrunde sicher hat, könnte der Tabellendritte SC Altona 2 noch auf Kiel aufschließen. Bei 6 Punkten Rückstand indes ein sehr theoretischer Gedanke, wobei zunächst gegen SV Neumünster 2 und TC Racket Inn gewonnen werden muss. Das Tabellenende zieren mit weitem Abstand zu Platz 6 die Nummer 7 ST Öjendorf, der Achte Kaifu Ritter 2 und der Neunte Hanse Squash 2. Überraschend brach ST Öjendorf am Wochenende aus der Gleichmäßigkeit der Niederlagen gegen die oberen Teams aus und sicherte sich, im Gegensatz zur Konkurrenz, mit 3 Punkten beim TC Racket Inn die beste Ausgangsposition für den Schicksalsspieltag am 23. April. Im direkten Duell der drei Kellerkinder startet STÖ mit 7, KR mit 5 und Hanse mit 4 Punkten. Der Tabellenletzte benötigt dabei wohl zwei Siege zur Rettung, die aber, bedingt durch die Abstiegssituation in der Regionalliga keine wirkliche Rettung ist. Es bedarf zusätzlich des Aufstiegs einer Oberligamannschaft in die Regionalliga. 

In der Verbandsliga strebt Kaifu Ritter 3 nach der Meisterschaft. Das Team gewann beide Spiele am Wochenende souverän und braucht noch zwei Punkte am letzten Spieltag (zentral für ALLE Teams am 23. April 2016 beim SV Neumünster). Gegen den Tabellensiebten SV Neumünster und den Neunten und (Fast-)Absteiger SC Altona 4 sollte dies gelingen können. Spannung verspricht das Rennen um Platz 2. Dabei haben von Tabellenplatz 2 bis 5 Sportwerk 4 (28 Punkte), Kieler SC 2 (28), Kaifu-Lodge (27) sowie SC Altona 3 (26) noch gute Chancen. Extreme Spannung verspricht das direkte Aufeinandertreffen von Sportwerk, Kieler SC und Kaifu-Lodge. Profitieren könnte mit möglichen 6 Punkten Altona 3 gegen ST Öjendorf (derzeit Platz 6) und Venice Corsslines (derzeit Platz 8). Dieser Spieltag ist auch im Kampf gegen den Abstieg interessant, wobei Venice nur noch die drei Punkte auf den Tabellensiebten SV Neumünster aufholen kann. STÖ 2 wird seinen ebenfalls drei Punkte betragenden Vorsprung auf den Tabellensiebsten SVN verteidigen wollen, um nicht ebenfalls aufgrund der Abstiegssituation der Regionalliga noch in Gefahr zu geraten. SC Altona 4 hingegen braucht zur Rettung ein Wunder, welches gegen Meisterschaftsfavorit Kaifu Ritter 3 schwierig zu realisieren sein wird. Schwer wiegt, dass das Team beim 1-3 gegen Venice gegen einen direkten Konkurrenten leer ausgegagen ist.

Die Landesliga wird ja wie bekannt in Ligen A und B mit insgesamt 22 Teams ausgetragen. Dank des Sportwerks Hamburg besteht am 23. April 2016 beim letzten Spieltag die Möglichkeit, alle Teams zentral in dieser Anlage zum letzten Spieltag zu begrüßen. Einige Entscheidungen sind bereits gefallen. So sind für die Landesliga 2016/2017 aus Staffel A der Elmshorner SC, DHSRC 2, Sportwerk 5 und Kaifu Ritter 4 sowie aus Staffel Bargteheider SC 1, SV Neumünster 4 und Hanse Squash 3 qualifiziert. Eigentlich gilt dies auch für Sportwerk 8 und SC Nottensdorf, da der bessere Platz 5 in Staffel B bereits uneinholbar ist. Allerdings gilt wie in der Oberliga und Verbandsliga die Einschränkung hinsichtlich der Absteiger aus der Regionalliga. Insofern geht Sportwerk 8 am letzten Spieltag mit einem Punkt Vorsprung ins Rennen, der gegen Hanse Squash 3 und SC Altona 5 verteidigt werden muss. Nottensdorf wird versuchen, gegen die beiden Teams aus Bargteheide zu punkten. Aus Staffel A haben Elmshorn, DHSRC 2 und Sportwerk 5 sowie aus Staffel B Bargteheide 1, SV Neumünster 4 und Hanse Squash 3 noch die Option, sich für die Aufstiegsrunde zur Verbandsliga (Termin 21. Mai 2016 um 14.00 Uhr - Ort steht noch nicht fest) zu qualifizieren. Dabei hat in Staffel A Elmshorn als Tabellenführer mit 3 Punkten Vorsprung die besten Karten, sowohl die Aufstiegsrunde als auch die Meisterschaft zu erreichen. Im Duell gegen den Tabellenzweiten DHSRC 2 reichen den Elmshornen 2 Punkte, um beides zu verwirklichen. Für das Erreichen der Aufstiegsrunde kann das Team auch optional gegen Sportwerk 9 punkten. Sportwerk 5 kann zwar gegen Kaifu Ritter 4 und Bargteheider SC 2 insgesamt 6 Punkte holen, muss aber auf einen Elmshorner Erfolg gehen DHSRC 2 hoffen, um noch Platz 2 zu erreichen. Während Elmshorn einen Punkt gegen Bargteheide 2 liegen lassen musste, holte die Konkurrenz im Kampf um die Spitzenplätze 6 Punkte. In Staffel B untermauerte Titelfavorit Bargteheide 1 mit zwei deutlichen Siegen seine Ambition. Für die Meisterschaft fehlen dem Team am letzten Spieltag lediglich ein Punkt gegen Nottensdorf und DHSRC 3. Der Tabellenzweite SV Neumünster 4 konnte gegen Nottensdorf nur einen Punkt gewinnen, hat aber vier Punkte Vorsprung auf Platz 3. Gegen Kaifu Ritter 5 und Sportwerk 7 bestehen gute Chancen, die Qualifikation zur Aufstiegsrunde perfekt zu machen. Hanse Squash spielt gegen Sportwerk 8 und SC Altona 5 um seine letzte theoretische Chance, noch Platz 2 zu erreichen. Für die neue Bezirksliga sind aus Staffel A somit Sportwerk 6, Sportwerk 9, Rendsburg, Kieler SC 3, Bargteheide 2, Bergedorf und ST Öjendorf 3 sowie aus Staffel B Kaifu Ritter 5, Sportwerk 7, DHSRC 3, Bargteheide 3, SC Altona 5 und Schleswig-Flensburg qualifiziert. Wie immer hängt der Spielmodus der untersten Liga von der tatsächlichen Meldesituation ab, so dass Details nicht vor Anfang Juli 2016 bekannt sind.

Für den letzten Spieltag wünschen wir allen Teams einen erfolgreichen Verlauf und viel Spaß beim abschließenden geselligen Teil der Veranstaltungen.

 

 

 

Felix Auer gelingt Triumph in Hamburg

14. Mai 2017 - Allgemein

Felix Auer (Paderborner SC) ist Sieger der 22. Hamburg Open Squash Championships und läst damit den nicht zur Ttelverteitigung gemeldeten Raphel Kandra (ebenfalls Paderborner SC) als Titelträger ab. Auer zeigte sich in hervorragender Verfassung und besgiegte im Finale den Lokalmatadoren Norman Junge (Sportwerk Hamburg) mit 11-3, 11-5, 10-12 und 11-7. Auer dominierte die beiden ersten Sätze recht deutlich, auch wenn an der einen oder anderen Stelle bereits dort Junges Klasse in spektakulären Ballwechseln aufblitzte.

Tobias Weggen und Felix Auer führen Feld in Hamburg an - Kan…

11. Mai 2017 - Allgemein

60 Telnehmer haben für die 22. Hamburg Open Squash Championships 2017 gemeldet. Am Samstag (13. Mai 2017) geht es im Sportwerk um diesen Titel. Die absolute Spitze der Deutschen Rangliste hat diesmal nicht gemeldet, so das Tobias Weggen (Paderborner SC) als aktuelle Deutsche Nummer 15 der Rangliste das Draw anführt. Auf den Fersen folgt der ex- Hamburger Felix Auer (DRL # 16, ebenfalls Paderborner SC). Nicht in der Deutschen Rangliste geführt, aber dennoch ernstzunehmen ist Lokalmatator Norman Junge vom Gastgeber...

Nordrangliste ab 1. Juli 2017 zusammen mit Bremen

06. Mai 2017 - Allgemein

Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass die Nordrangliste ab dem 1. Juli 2017 neben der seit Jahren bewährten Kooperation zwischen dem Squash Verband Schleswig-Holstein und dem Hamburger Squashverband nunmehr auch den Squash Rackets Verband Bremen mit einschließt. In der Praxiis bedeutet dies, dass wir ein neues Turnier in Bremen anbieten werden, bei dem alle Partner dieser Kooperation Nordranglistenpunkte erhalten können. Außerdem können Bremer Spieler, die über ihren Landesverband organisiert sind, bei allen Nordranglistenturnieren Punkte sammeln.

Um auch nicht allzu...

SC Altona 1 und Sportwerk 3 gelingt Aufstieg in die Regional…

06. Mai 2017 - Allgemein

Bei der am heutigen in Dresden ausgespielten Aufstiegsrunde zur Regionalliga waren die beiden an den Start gegangenen Hamburger Vereine SCA 1 und Sportwerk 3 nicht so erfolgreich, wie es sich der eine oder andere Hamburger Squasher vorgestellt hatte, Das Turnier wurde überraschenderweise vom Gastgeber 1. SC Dresden dominiert, der sich mit drei Siegen glatt durchsetzen konnte. Ledigliich das 3-1 gegen SCA 1 war nicht ganz so dominant. Mit etwas Glück und einem per Unentschieden gegen SCA 1 erzielten Sieg (in der...

Helmut Wegner verpasst Bronzemedaille bei DSEM in München kn…

01. Mai 2017 - Senioren

Helmut Wegner (Kaifu Ritter) hat als erfolgreichster Hamburger Spieler das Treppchen knapp verpasst. Im Spiel um Platz 3 der 65+ Konkurrenz unterlag er seinem Gegner aus Gießen 0-3 und belegte Platz 4. Zuvor hatte Wegner in seinen vier Gruppenspielen drei Siege einfahren können. Weniger zu holen gab es in der Kategorie 50+ für Ralf Kaiser (ebenfalls Kaifu Ritter) und Torsten Soltwedel (Hanse Squash 79).

DSEM - Hamburger haben es schwer

30. Apr 2017 - News

Von den nunmehr verbleibenden 5 Hamburger Senioren, die in München bei der DSEM am Start sind, hat keiner den ersten Tag im Hauptfeld überstanden bzw. ist noch ungeschlagen. In der Altersklasse 50+

Hamburger Quintett bei Deutschen Senioreneinzelmeisterschaft…

26. Apr 2017 - Allgemein

Bei den am nächsten Wochenende im Sports4U München stattfindenden Deutschen Senioren Einzelmeisterschaften sind insgesamt sehr beachtliche 147 Squasherinnen und Squasher am Start. Aus Hamburg sind immerhin fünf Herren dabei.

Dabei werden in der Klasse ü50 Ralf Kaiser (ebenfalls Kaifu Ritter) und Torsten Soltwedel (Hanse Squash 79) alles geben jedoch sehr starker Konkurrenz gegenüberstehen. Gleiches gilt für Michael Kaiser (SC Nottensdorf), Thomas Schüler (ST Öjendorf) in der Ü55 Konkurrenz sowie Helmut Wegner (Kaifu Ritter) in Ü65. Allerdings gilt der olympische Gedanke und die gute Stimmung bei den Meisterschaften...

Offizielle Pool Partner

ASS Athletic Sport Sponsoring

Victor International

Doll & Winter

Hamburger Squash Verband e.V.