Squash in Hamburg

Tim Weber gewinnt die 5.Öjendorf Open

Die 5. Öjendorf Open blieben mit 26 Teilnehmern deutlich hinter den Erwartungen des Vorjahres zurück. Was dem 5.Nordranglistenturnier der Saison an Quantität fehlte, machte es durch eine exzellente Besetzung wieder wett. Die 1000 Euro  Preisgeld wurden im Finale des A-Feldes zwischen 

Tim Weber und Felix Auer sowie im kleinen Finale von Julius Benthin und Hendrik Remer ausgespielt.

Die deutsche Nummer 4 von Black & White Worms ließ seinem Kontrahenten vom Bundesligisten Sportwerk Hamburg wenig Luft und gewann souverän in 3 Sätzen. Das Spiel um Platz 3 war deutlich umkämpfter, dennoch wiederholte Julius Benthin (Sportwerk Hamburg) , wie im Dezember 2017 bei den Bramfeld Open, seinen Sieg über Hendrik Remer (SV Neumünster), diesmal in 3-1 Sätzen. Zuvor hatte Weber im Halbfinale gegen Benthin 5 Sätze benötigt, während Auer gegen Remer glatt in drei Sätzen erfolgreich war.

Das B-Feld gewann souverän Torge Strupat (Bargteheide SC) vor Norbert Schumacher (ST Öjendorf) und Patrick Lehmann (Sportwerk HH).

And last but not least wurde in einem spontanen Sonderevent die beste der zwei teilnehmenden Spielerin des Turniers ermittelt, Jacky Lewerentz (SC Altona) konnte sich in 3 zu 1 Sätzen gegen Xenia Schlingelhof (1. SC Berlin) behaupten.

Alle Ergebnisse findet Ihr in der Gesamtübersicht.

Die Turnierleitung wünscht sich für das 6. Öjendorf Open in 2019 eine hoffentlich wieder regere Beteiligung. Als nächstes Nordranglistenturnier stehen am 7. April im Cabrio Sport die 22. Cabriio Sport Open an, für die Ihr Euch bereits heute ONLINE anmelden könnt.

 

Offizielle Pool Partner

ASS Athletic Sport Sponsoring

Victor International

Hamburger Squash Verband e.V.